Mit ihrer Suche nach einem Rückzugsort vor der Pandemie haben New Yorker die Immobilienpreise in den Hamptons auf ein Rekordhoch getrieben. Im Median stieg der Preis für Anwesen, die im dritten Quartal den Besitzer gewechselt haben, um 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 1,2 Millionen US-Dollar, den höchsten Wert seit mehr als 15 Jahren, schreiben der Gutachter Miller Samuel und der Makler Douglas Elliman Real Estate in einem Bericht. Die Verkäufe zogen um 51 Prozent an – das ist der größte jährliche Zuwachs seit 2014.