Union Investment, Anbieter mehrerer offener Immobilienfonds, hat im vergangenen Jahr für rund 4,1 Milliarden Euro Immobilien erworben. Der zur genossenschaftlichen Finanzgruppe gehörende Anbieter stockt damit sein betreutes Immobilien-Fondsvermögen um neun Prozent auf 47,3 Milliarden Euro auf. Der Schwerpunkt der Ankäufe lag auf Logistik- und Büroimmobilien in Europa. Per Saldo flossen den offenen Immobilienfonds von Union Investment im Corona-Krisenjahr rund 2,9 Milliarden Euro Anlegerkapital zu.