Nachdem Investmentlegende Warren Buffett 2006 ankündigte, seinen gesamten Bestand an Aktien seines Unternehmens Berkshire Hathaway schrittweise für gemeinnützige Zwecke zu spenden, hat er mittlerweile sein Vorhaben zur Hälfte umgesetzt, wie das "Handelsblatt" berichtet. Der 90-Jährige spendete Aktien im Wert von 4,1 Milliarden US-Dollar an die Stiftung von Bill und Melinda Gates sowie an vier weitere Organisationen. "Das ist ein wichtiger Meilenstein für mich", so Buffett in einer Stellungnahme. Zudem kündete er seinen Rückzug aus dem Verwaltungsrat der Bill und Melinda Gates Stiftung an, da er ohnehin nur ein "inaktiver" Kontrolleur der Stiftung gewesen sei. "Meine Ziele stimmen zu 100 Prozent mit denen der Stiftung überein und meine physische Beteiligung ist in keinster Weise nötig, um diese Ziele zu erreichen", erklärte Buffett.