Laut einer Studie des Versicherungsmaklers Howden ist die Corona-Pandemie mit bisher etwa 44 Milliarden US-Dollar an Schäden der drittgrößte Versicherungsfall aller Zeiten, berichtet das "Handelsblatt". Nur nach dem Hurrikan Katrina im Jahr 2005 und nach dem Angriff auf das World Trade Center vom 9. September 2001 musste die Versicherungsbranche mehr zahlen.