Die neuste Studie des Bankenverbands zum Bezahlverhalten der Deutschen zeigt: Auch wenn die Deutschen traditionell am Bargeld hängen, setzen sich Kartenzahlungen gerade bei jüngeren Kunden immer mehr durch. 53 Prozent der 18- bis 29-Jährigen, aber nur 17 Prozent der über 60-Jährigen geben an, an der Kasse am liebsten Plastikgeld zu nutzen. Ähnlich sieht es beim kontaktlosen Bezahlen (NFC) aus. Während 61 Prozent der 18- bis 29-Jährigen bereits kontaktlos bezahlt haben, sind es nur 35 Prozent bei den Senioren ab 60 Jahren.

Auch beim Onlinebanking spielt das Alter eine Rolle: Während die Hälfte aller Deutschen Online Banking nutzt, liegt der Anteil der "Online-Banker" im Alterssegment der unter 40-Jährigen mit 70 Prozent am höchsten. Bei den über 60-jährigen sind es hingegen lediglich 29 Prozent.