Der designierten US-Finanzministerin Janet Yellen weht bereits vor ihrem Amtsantritt heftiger Gegenwind ins Gesicht, wie die "Neue Zürcher Zeitung" berichtet. Grund dafür ist die üppige Gage von in Summe 7,2 Millionen US-Dollar, die die ehemalige Notenbank-Chefin in den letzten beiden Jahren für diverse Vorträge vor Bankenvertretern kassiert hat. Nun soll sie jedoch in ihrer neuen Funktion als Finanzministerin genau diese Institute kontrollieren – ein Rollenwechsel, der einigen Kritikern sauer aufstößt.