Investments in Private Equity (PE) befinden sich weltweit weiter auf dem Vormarsch – und trocknen die Aktienmärkte allmählich aus. Laut einer Analyse der Unternehmensberatung McKinsey & Company waren Ende 2018 rund 8.000 Unternehmen im Besitz von PE-Firmen – das entspricht einer Verdoppelung seit 2006. Im gleichen Zeitraum sank die Zahl börsennotierter Unternehmen um 16 Prozent von 5.100 auf 4.300. Insgesamt stecken aktuell 5,8 Billionen US-Dollar in Private Equity – ein Rekordwert. Das Transaktionsvolumen belief sich 2018 auf das Allzeithoch von 1,4 Billionen Dollar, wie aus der McKinsey-Studie "Private markets come of age" hervorgeht.