Es ist wieder so weit: In Deutschland ist heute Steuerzahlergedenktag. Das ist jener Tag im Jahr, bis zu dem – nach Angaben des Bundes der Steuerzahler Deutschland (BdSt) – der durchschnittliche Steuerzahler nur für die Steuern und Abgaben gearbeitet hat. Aus diesem Anlass hat das Zinsportal "Weltsparen" in einer Studie erhoben, wie viel die Bundesbürger über ihr gesamtes Leben hinweg an Steuern und Abgaben zahlen und welche Leistungen der Staat dafür erbringt. Die wichtigsten Ergebnisse:

  • Die Steuern und Abgaben betragen im Durchschnitt 814.212 Euro pro Kopf – exklusive Lohnnebenkosten, die der Arbeitgeber darüber hinaus abführt.
  • Mit 36 Prozent machen den Löwenanteil davon 293.247 Euro Einkommensteuer und Solidaritätszuschlag aus, gefolgt von 154.416 Euro Mehrwertsteuer und durchschnittlich 139.390 Euro für die Krankenversicherung.
  • Zur Einordnung: Das durchschnittliche Lebenseinkommen von Frauen und Männern liegt in Deutschland bei 1.888.076 Euro, damit liegt die durchschnittliche Steuer- und Abgabenlast bei 43,1 Prozent.
  • Im Schnitt werden die Deutschen erst mit 24 Jahren zu Netto-Einzahlern, ab 65 Jahren dreht sich das Verhältnis aus Einzahlungen und bezogenen Leistungen wieder.