Die Geschwindigkeit beim Wachstum des Geldvermögens in Deutschland wächst. Das Anlageportal "Tagesgeldvergleich.net" prognostiziert für das zweite Quartal 2021 einen Anstieg des Geldvermögens von 9.124 Euro pro Sekunde respektive von 23,65 Milliarden Euro pro Monat. "Dieser Wert liegt über der letzten Prognose, die von monatlich 23,1 Milliarden Euro ausging", so Mario Hess, Sprecher des Finanzportals.

Weiterhin hat der Zuwachs von Bargeld und Einlagen den größten Anteil am Anstieg des Geldvermögens. Pro Sekunde legen die Deutschen 4.061 Euro zurück – in Ein-Euro-Münzen gerechnet entspräche dies einem Gewicht von knapp 30,5 Kilogramm. Unverändert stark steigt auch der Bereich Lebens- und Rentenversicherungen, der mit 2.760 Euro/Sekunde etwa auf dem Niveau der letzten Prognose bleibt. Sonstige Investmentfonds belegen mit sekündlich 1.410 Euro den dritten Platz. Abwärts geht es bei Geldmarktfonds (-8 Euro/Sekunde), festverzinslichen Wertpapieren (-263 Euro/Sekunde) und sonstigen Forderungen (-36 Euro/Sekunde).