Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner hat laut einer Börsenmitteilung vom Freitag Aktien des Geldrieesen im Wert von insgesamt 992.380 Euro erworben, berichtet die Nachrichtenagentur "Reuters". An der Börse machten die Papiere des Instituts einen kleinen Hüpfer nach oben, notierten jedoch in einem schwachen Gesamtmarkt immer noch 1,5 Prozent im Minus bei 6,99 Euro. "Generell sind Insiderkäufe von Führungskräften als gutes Signal zu sehen, somit ist es ein positiver Impuls für die Aktie", zitiert "Reuters" einen Händler.