Der schwäbische Spezialist für Solarparks und Anbieter geschlossener Solarfonds HEP hat mit Thomas Tschirf einen neuen Finanzvorstand. Das Ressort wurde bislang von Firmenchef Christian Hamann mitbetreut. Tschirf hat beim Weltmarktführer für Windkraftanlagen Vestas Erfahrung als Projektleiter im Markt der Erneuerbaren Energien gesammelt, als kaufmännischer Leiter war er zuletzt bei Polar, einem Hersteller von Papierschneidemaschinen.

Der gebürtige Österreicher hält ein Diplom in Betriebswirtschaft, Schwerpunkte seiner Erfahrung liegen auf Finanzierung, Controlling und Marketing. "Der Wechsel zu HEP bedeutet für mich die Möglichkeit, in einem jungen und dynamischen Umfeld meinen Anteil an der Weiterentwicklung eines stark wachsenden Unternehmens in der Zukunftsbranche Solarenergie leisten zu können", sagt Tschirf, und Firmengründer Hamann weist ihm den konkreten Weg: "Erklärtes Ziel ist es, dass die Bereiche Finanzen und Einkauf mit dem starken Wachstum des Unternehmens mithalten."

HEP entwickelt, baut und betreibt seit 2008 weltweit Solarparks und bietet Anlegern Beteiligungen mit unterschiedlichen Laufzeiten und Rendite-Risiko-Profilen. Bis dato hat das Unternehmen Projekte mit einem Investitionsvolumen von rund 450 Millionen Euro realisiert. (tw)