Thaddäus Zajac ist als Geschäftsführer der Aurelis Real Estate zuständig für die Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Baden-Württemberg. 2002 als Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn zur Vermarktung ihrer nicht betriebsnotwendigen Immobilien gegründet, besteht die Geschäftstätigkeit der Aurelis inzwischen in Erwerb, Entwicklung, Optimierung, Vermarktung, Verwaltung und Management von Immobilien.

Zajac war 13 Jahre lang bei Aurelis tätig und hat an der Neupositionierung des Unternehmens zum Projektentwickler und Asset Manager für Unternehmensimmobilien mitgewirkt. Unter seiner Leitung wurde zum Beispiel das Europaviertel in Frankfurt am Main entwickelt und vermarktet. "Im gegenseitigen Einvernehmen", wie es in einer Unternehmensmitteilung heißt, wird Zajac seinen Vertrag zum April 2022 beenden. Der 57-Jährige wolle sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen. (tw)