Der Maklerverbund Fondskonzept bietet auf der Basis einer Kooperation mit Efonds seinen Mitgliedern die Möglichkeit, auch geschlossene Fonds volldigital zeichnen zu können: Papierloser Transfer der Zeichnungsunterlagen, eSignatur und die digitale Dokumentation des Gesamtbestands der Fonds über die beiden Apps SmartMSC und FinanceApp bieten den Partnern der Fondskonzept eine komplett digitale Zeichnungsstrecke.

Technisch möglich wird das durch eine Kooperation mit Efonds, dem führenden Online-Marktplatz für Sachwertinvestments, der die Schnittstellenarchitektur zu den KVGs bereitstellt. Hier lag bisher der Hase im Pfeffer, denn bis dato wurden Beitrittsvereinbarungen vom Gros der KVGs aufgrund fehlender Schnittstellen nur in Papierform akzeptiert.

Digitalisierung steigert Akzeptanz und Transparenz
Fondskonzept macht geltend, dass durch eine Vermittlung ohne Medienbrüche die Akzeptanz der Anlageklasse bei den Kunden gesteigert und die Transparenz durch den flexiblen Abruf von Informationen zum Bestandsportfolio erhöht würde. Auch das Timing stimme, sagt Fondskonzept, da Investments in Sachwerte aufgrund historisch hoher Inflationsraten, volatiler Weltbörsen und starker geopolitischer Spannungen gerade eine Renaissance erleben würden. (tw)