Julian Hochscherf ist neuer ESG-Manager beim Solarfonds-Anbieter HEP. Der promovierte Volkswirt arbeitete bis Ende vergangenen Jahres beim Risikomanager Willis Towers Watson (WTW), wo er Pensionsfonds bei der Umsetzung aufsichtsrechtlicher Vorgaben beriet. Als Mitglied des "Climate and Resilience Hub" von WTW beschäftigte er sich mit der Analyse von Klimarisiken.

Bei HEP wird Hochscherf den Aufbau eines umfassenden Nachhaltigkeitsmanagements verantworten. Dazu gehört, wie er es beschreibt, "verschiedenste Daten innerhalb des Unternehmens und entlang der gesamten Wertschöpfungskette" zu sammeln, auszuwerten und in ein Datenmanagementsystem zu überführen, um die Umweltauswirkungen der HEP-Geschäftstätigkeiten genauer bestimmen zu können. (tw)