Im Mai brachten die Basler Versicherungen eine Fondspolice mit Garantie auf den Markt. Dieses Produkt "Basler Invest Garant" wird nun für Einmalanlagen geöffnet, teilt das Unternehmen mit.

Die Versorgungslücke im Alter lasse sich nur mit einer Einmalanlage schließen, erläutert der Versicherer. "In Kombination mit der optionalen Wahl zwischen garantierter Rente oder garantierter Kapitalleistung macht dies die Basler Invest Garant zur flexiblen Lösung für Fonds-Einmalanlagen im Versicherungsmantel", heißt es in einer Pressemitteilung.

Garantieniveau flexibel wählbar
Mit dem Produkt möchte die Basler insbesondere Kunden ansprechen, die Sicherheit suchen. Die Police enthält eine Garantie, die von zehn Prozent bis 80 Prozent des Einmalbeitrags frei bestimmt werden kann. Für die richtige Vermögensaufteilung zwischen Fondsanlage und Garantievermögen soll der "Basler Garant Tracker" sorgen. Das Geld fließt direkt in die vom Kunden gewünschte Fondsanlage, Wertsicherungsfonds kommen nicht zum Einsatz.

Der "Garantie Plus"-Baustein lässt die Garantie auf bis zu 120 Prozent des Einmalbeitrags steigen, wenn sich die Fondsanlage während der Vertragslaufzeit entsprechend gut entwickelt. Der Kunde selbst entscheidet, ob er einen Mindestbetrag seines Vermögens dauerhaft im Garantievermögen anlegen möchte. "Damit lässt sich besonders gegen Ende der Vertragslaufzeit das Kursrisiko reduzieren", erläutert der Versicherer. (bm)


In Ausgabe 3/2020 von FONDS professionell, die Ende September erscheint, finden Sie ein 19 Seiten starkes Fondspolicen-Spezial mit Marktstudie, Tarifvergleich und Beraterumfrage.