Die Ecclesia-Gruppe, nach eigenen Angaben größter deutscher Versicherungsmakler für Unternehmen und Institutionen, setzt ihr anorganisches Wachstum fort: Sie wird Mehrheitsgesellschafterin der Schunck Group, einem europaweit tätigen Spezialmakler für die Logistikindustrie, wie das Unternehmen mitteilt.

Schunck beschäftigt etwa 330 Mitarbeiter. Die Gruppe unterhält neben dem Hauptstandort München neun weitere Niederlassungen in Deutschland. Zudem ist das Unternehmen auch in Österreich, Spanien und Ungarn vertreten. Ecclesia mit Hauptsitz in Detmold hat rund 1.750 Mitarbeiter, der Umsatz wird auf zuletzt 235 Millionen Euro beziffert. Die Gruppe ist in Deutschland flächendeckend präsent und verfügt der Mitteilung zufolge über Tochtergesellschaften in sechs weiteren europäischen Ländern.

Albert Schunck bleibt beteiligt
"Mit der Ecclesia Gruppe haben wir einen Partner gefunden, mit dem wir uns auf Augenhöhe begegnen und der die traditionsreiche Marke Schunck auch nach meiner beruflichen Tätigkeit fortführt", lässt sich der bisherige Eigentümer Albert Schunck in der Pressemitteilung zitieren. Er bleibt weiterhin am Unternehmen beteiligt und auch einer der Geschäftsführer der Firma. (fp)