Der Maklerpool BCA hat elf Produktgeber als Aktionäre. Rund 88,5 Prozent gehören zehn Versicherern, weitere knapp zehn Prozent liegen bei der Haron Holding von Starfondsmanager Luca Pesarini, zu deren Beteiligungen die Fondsanbieter Ethenea und Mainfirst zählen (siehe Tabelle unten).

Dieses Ungleichgewicht zwischen Assekuranz und Asset Managern ist von daher erstaunlich, weil die BCA zumindest früher mal der führende Investmentpool war, bevor sie von anderen Marktteilnehmern überholt wurde. Den Verdacht, dass die BCA zum Versicherungspool werden soll, wies Vorstandschef Rolf Schünemann – ein ehemaliger Versicherungsvorstand – jedoch schon vor Jahren von sich.

"Wir wollen Kassenhäuschen verhindern"
Doch was versprechen sich die Versicherer dann von ihrer Beteiligung? "Wir wollen freien Marktzugang zu Pools, wir wollen keine Oligopole oder Monopole", sagt Ideal-Vorstandschef Rainer Jacobus, der dem Aufsichtsrat des Unternehmens vorsitzt, im Interview mit FONDS professionell, das in voller Länge in Ausgabe 2/2021 erschienen ist. "Und wir wollen Kassenhäuschen und Mautschranken verhindern, die aller Erfahrung nach aufgestellt werden, wenn es zu knappen Kapazitäten kommt", so Jacobus. "Die BCA ist also auch eine Art Rückversicherung gegen mögliche Entwicklungen in diese Richtung."

Ein Pool mit Produktgebern als Anteilseigner gerät schnell in den Verdacht, vor allem als Absatzkanal für diese Unternehmen zu dienen. Auf der anderen Seite braucht es die unabhängige Produktauswahl, sonst ist der Pool für die Makler uninteressant. Wie geht die BCA mit diesem Konflikt um? "Es gibt diesen Konflikt nicht, wir nehmen keinen Einfluss auf die Produktauswahl", betont Jacobus. "Das würde das Geschäftsmodell der BCA umbringen und unsere Beteiligung wertlos machen." (dpo/bm)

Die Aktionäre der BCA im Überblick

BCA-AktionärSparteEinstiegAnteil
Barmenia KrankenversicherungVersichererJuni 20099,99%
Signal Iduna HoldingVersichererJuni 20099,99%
Stuttgarter Versicherung HoldingVersichererJuni 20099,99%
Volkswohl Bund VersicherungenVersichererJuni 20099,99%
Ideal LebensversicherungVersichererApril 20139,99%
Mylife LebensversicherungVersichererDezember 20179,99%
Süddeutsche KrankenversicherungVersichererDezember 20179,99%
Haron HoldingFonds*Mai 20189,99%
Deutsche FamilienversicherungVersichererJuli 20189,99%
Die HaftpflichtkasseVersichererJuli 20184,30%
Die Bayerische VersicherungVersichererFebruar 20204,29%
BBG Betriebsberatungs GmbHDienstleister–**1,30%
Streubesitz  0,18%

* Die Haron Holding ist Eigentümerin der Fondsanbieter Ethenea und Mainfirst.
** Die BBG erwarb im Januar 2017 45,22 Prozent der BCA-Aktien von Firmengründer Jens Wüstenbecker. Zuvor war das Unternehmen schon mit rund 1,3 Prozent an der BCA beteiligt. Das Wüstenbecker-Paket wurde mittlerweile in sechs Aktienpaketen wieder veräußert.
Quelle: BCA / eigene Recherchen; Stand: 14.2.2020


Das vollständige Interview mit Rainer Jacobus lesen Sie in FONDS professionell 2/2021 ab Seite 234. Angemeldete Nutzer können den Beitrag auch hier im E-Magazin abrufen.