CPX Makler, eine auf Dienstleistungen für Makler spezialisierte Tochter des Regensburger Finanzvertriebes Compexx Finanz, hat die Frechener VuV GmbH (Vereinigung unabhängiger Vermittler) erworben. Das teilte die Gesellschaft mit. Mit der Übernahme der VuV, die IT- und Backoffice-Services für Makler bietet, möchte die CPX ihr eigenes Angebot weiter ausbauen. "Ziel der Fusion ist die Bündelung der bestehenden Ressourcen und die Weiterentwicklung der CPX Makler zu einem zukunftsorientierten, attraktiven Maklervertrieb als Expertenpool", sagt Thomas Guderley, bislang geschäftsführender VuV-Gesellschafter und nun Mitgeschäftsführer von CPX Makler.

Deren Dienstleistungen umfassen die üblichen Angebote von Pools. Dazu kommen laut der Mitteilung viele Sonderkonzepte bei Versicherungsgesellschaften. Zudem können die Makler der CPX auch auf das Know-how der Mutter Compexx Finanz zugreifen, die selbst zur Bayerischen Versicherung gehört.

"Wir lösen das Nachfolgeproblem vieler Agenturen"
Ein weiteres wichtiges Geschäftsfeld bilde der Kauf von Maklerbeständen, wobei Makler zwischen Rentenmodellen und Einmalzahlungen wählen können. "Sicherheit im Hintergrund bietet die Konzernmutter 'Die Bayerische'. Das ist ein wichtiges Zeichen für den Markt", sagt Guderley. "Wir lösen als Maklerpool das Nachfolgeproblem vieler Agenturen und Einzelunternehmer, die ihr Geschäft sonst einfach aufgeben müssten." (jb)