Eine gut diversifizierte Geldanlage, obendrei komfortabel und kostengünstig: Das sind die Hauptgründe, wegen derer sich Kunden für einen Robo-Advisor entscheiden. Das zeigt zumindest eine Untersuchung des Bankseminars der Universität zu Köln in Zusammenarbeit mit den digitalen Vermögensverwaltern Growney, Visualvest und Vividam, wie diese in einer Presseerklärung schreiben.

Fast drei Viertel der rund 450 Befragten (73,9 %), die allesamt Kunden von einem der drei oben genannten Robos sind, stimmen dabei der Aussage zu: "Der Robo-Advisor übernimmt die Portfoliozusammenstellung und -verwaltung für mich”. Dem Argument "Kosten und Mindestanlagebetrag sind geringer als bei einem persönlichen Anlageberater” stimmten knapp die Hälfte der Befragten zu (47,3 %). Je ein Drittel betont, dass die diversifizierte Anlagestrategie der Robos überzeugt. Für jeden vierten Kunden (25,4 %) ist dabei wichtig, dass die Anlagestrategie des Robo-Advisors nachhaltig ist.

Im Schnitt weniger als 3.500 Euro netto
Die Umfrage fördert ferner zutage, das die Vermögensverwalter bislang nicht die wirklich wohlhabenden Anleger anlocken. 61 Prozent ihrer Kunden haben nach eigenen Angaben netto weniger als 3.500 Euro im Monat zur Verfügung, sparen aber trotzdem durch regelmäßige oder einmalige Zahlungen. Der typische Anleger ist Anfang 40 und männlich. Mehr als jeder vierte Befragte (27,9 %) legt dabei mehr als 50 Prozent seines Vermögens bei den digitalen Vermögensverwaltern an. Jeder Neunte (11,6 %) setzt sogar zu 100 Prozent auf die Strategie des Robos.

Auffällig sei ferner, dass die Mehrzahl der Kunden die eigenen Anlagekenntnisse nur als "durchschnittlich” (37,3 %) oder sogar "gering/sehr gering” (20,9 %) einschätzt – und sich offenbar daher auf den Robo-Advisor verlässt. Dabei bringen viele Kunden Vorkenntnisse im Bereich Geldanlage mit: 64,3 Prozent der Befragten haben nach eigenen Angaben schon mehr als drei Jahre Geld investiert. Kunden, die gar keine oder nur geringe Erfahrung haben (weniger als ein Jahr) machen etwa ein Fünftel (20,9 %) aus. (jb)