Die Zahl der gewerblichen Versicherungsvermittler ist im zweiten Quartal 2018 erneut deutlich zurückgegangen. Dies geht aus der aktuellen Statistik zum Vermittlerregister des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) hervor, die FONDS professionell ONLINE ausgewertet hat.

Das Vermittlersterben in der Assekuranz vollzieht sich in erster Linie im Lager der gebundenen Vertreter. So waren im Juli 2018 nur noch 125.419 Männer und Frauen auf gewerblicher Basis exklusiv für einen Versicherer tätig. Das sind 13,4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor – was dem deutlichsten Rückgang in einem Zwölf-Monats-Zeitraum seit Beginn der Datenerhebung vor gut zehn Jahren entspricht, wie eine Auswertung von FONDS professionell ONLINE zeigt.


In der Bilderstrecke oben hat FONDS professionell ONLINE die wichtigsten Zahlen aus dem DIHK-Register grafisch aufbereitet – einfach weiterklicken!


Auch die Zahl der Makler sinkt
Die Zahl der Versicherungsmakler, die zwischen Produkten mehrerer Anbieter wählen können, ging ebenfalls zurück – allerdings relativ moderat: Hatten sich die freien Makler im April fast den Höchststand vom Juli 2017 zurückerobert, so zeigt die DIHK-Statistik im Juli 2018 nur noch 46.727 Registrierungen. Im Vergleich zum Vorquartal sind dies 107 Vermittler weniger, was einem hauchdünnen Minus von gerade mal 0,2 Prozent entspricht.

Vor allem aufgrund des starken Rückgangs bei den Ausschließlichkeitsvertretern ist auch die Zahl aller im Register geführten Vermittler auf ein neues Allzeit-Tief von 206.110 Personen gefallen. Anfang 2018 waren es 220.825, im ersten Quartal des Jahres 211.504.

Auch bei den übrigen Vermittlergruppen gab es Veränderungen. Das Lager der produktakzessorischen Vermittler verzeichnete ein kräftiges Plus von über zehn Prozent auf 4.217 Registrierungen. Auch die kleine Gruppe der Versicherungsberater legte zu: Sie zählt 344 Männer und Frauen – und damit 27 mehr als im April. Bei den Versicherungsvertretern mit Erlaubnis hingegen sind im Juli nur noch 29.403 Personen registriert, im April waren es noch 29.738. (am)